Allgemeines

Speed Badminton ist eine Mischung aus den Rückschlagsportarten Tennis, Badminton und Squash. Das Racket erinnert an Squash, der Speeder an Badminton, die Abmessungen der Courts stammen aus dem Tennis (ohne Netz zu spielen auf 2 quadratischen "Inseln", die auf einem Tenniscourt hinter den T-Linien angeordnet sind). So passen auf ein Tennisfeld 2 Speedbadminton-Courts der Länge nach nebeneinander.


Es kann fast überall gespielt werden, auf jedem Untergrund; die Courts (aus Bändern 5,50 x 5,50 m) können flexibel aufgebaut werden, egal, ob Hallenboden, Teppich, Rasen, Asche, Asphalt; es macht nachweislich sehr schnell sehr viel Spaß - ob draußen (etwas Wind ist im Gegensatz zum Badminton kein Problem.) oder drinnen und hat großes Potential zum Fitness-Sport, denn die Intensität und Geschwindigkeit der Ballwechsel kann sehr hoch werden. Muss aber nicht, das Miteinanderspielen ist auf absolut jedem Level möglich.

Speed Badminton wurde vor etwa 15 Jahren von dem Berliner Bill Brandes entwickelt. Seither gibt es europa- und weltweit immer mehr aktive Spieler. So wurden 2011 in Berlin auf dem Gelände des TC Rot-Weiß (einschl. Steffi-Graf-Stadion) die ersten Weltmeisterschaften in unserer Sportart ausgetragen. In diesem Jahr finden dort bereits die dritten Weltwettkampfspiele statt. In allen geraden Jahren gibt es Europameisterschaften an verschiedenen Orten; bisher Hamburg, Porec (Kroatien) und Warschau (Polen).

Interessierte sind sehr herzlich eingeladen den Sport und uns kennenzulernen bei einem kostenlosen Probetraining zu den angegebenen Trainingszeiten an einem unserer Trainingsorte. Nehmt dazu bitte Kontakt mit uns auf, und wir vereinbaren einen passenden Termin.

 

 
Design by Joomla 1.6 templates